Ablauf und Ziele

Immer mehr Menschen in München nutzen das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Trotz jahrelanger Radlhauptstadt-Versprechungen wurde die Radinfrastruktur jedoch nur unzureichend verbessert.

Mit dem am 28. März 2019 startenden Bürgerbegehren soll die Situation für Radler*innen in München massiv verbessert werden und das Fahrrad mit deiner Unterschrift einen gerechten Platz bei der Verteilung der Verkehrsflächen bekommen.

So funktioniert der Radentscheid bzw. das Bürgerbegehren

Vor dem Radentscheid, bei dem über die Fahrradinfrastruktur abgestimmt wird, müssen in einem Bürgerbegehren etwa 33.000 Unterschriften von Wahlberechtigten aus München gesammelt werden. Alle volljährigen Deutschen sowie andere mindestens 18-jährige EU-Bürger*innen können unterschreiben.

Wurden genügend Unterschriften gesammelt, kommt es zu einem Bürgerentscheid, es sei denn der Stadtrat beschließt die geforderten Maßnahmen direkt. Für einen gültigen Bürgerentscheid müssen zehn Prozent der Stimmberechtigten zur Wahl gehen. Das sind in München etwa 100.000 Menschen.

Gibt es eine Mehrheit für den Radentscheid, müssen die Forderungen von der Stadt umgesetzt werden.

Wie ist der Ablauf des Radentscheids?

  • Dezember 2018

    Auftakt und Aufbau des Bündnisses

  • 28. März 2019

    Unterschriftensammlung zum Bürgerbegehren startet

    28. März 2019

  • Juli/August 2019

    Einreichung der Unterschriften

  • August/September 2019

    Prüfung durch den Stadtrat

    Übernahme der Ziele durch den Stadtrat oder Abstimmung durch die Bürger

    August/September 2019

  • Herbst 2019

    Abstimmung aller Bürger über den Radentscheid

    Ca. 100.000 Ja-Stimmen sind erforderlich

  • März 2020

    Kommunalwahl in München

    März 2020

Der Radentscheid München hat folgende Forderungen an die Landeshauptstadt

  • Radwege

    Sichere, breite und komfortable Radverkehrsanlagen, damit in München alle mit dem Fahrrad komfortabel voran kommen.

  • Rad-Vorrangnetz

    Ein stadtweites, lückenloses und engmaschiges Radverkehrsnetz, damit in München alle mit dem Fahrrad schnell von A nach B kommen.

  • Kreuzungen

    Sichere, komfortable und stressfreie Kreuzungen und Einmündungen, damit alle iin München mit dem Fahrrad sicher ans Ziel kommen.

  • Abstellanlagen

    Bedarfsgerechte, flächendeckende und sichere Fahrradabstellmöglichkeiten, damit sich in München Fahrräder sicher und geschützt abstellen lassen.

  • Flächengerechtigkeit

    Eine flächeneffiziente und sozial gerechte Aufteilung des öffentlichen Raums – dann hat das Fahrrad in München auch genug Platz.

Spende

Mit Deiner Spende hilfst Du tatkräftig mit, das Bürgerbegehren »Radentscheid München« zum Erfolg zu führen.

Unterschreibe

Mit Deiner Unterschrift hilfst du uns unserem Ziel näher zu kommen.

Erzähl es weiter

Hilf mit, das Bürgerbegehren bekannter zu machen und folge und teile uns.

Unterschriftenlisten zum Ausdrucken

Unsere Ziele und Forderungen

Ausführliche Erläuterungen

für einen attraktiven, leistungsfähigen und sicheren Radverkehr.

weiter lesen

This post is also available in: Englisch